43 660 3453379 markus.linordner@gmx.at

(„Der Weg der leeren Hand“) ist eine Kampfkunst, deren Geschichte sich sicher bis ins Okinawa des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen lässt, wo einheimische okinawanische Traditionen (Ti) mit chinesischen (Shàolín Quánfǎ) Einflüssen zum Tōde verschmolzen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts fand dieses seinen Weg nach Japan und wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von dort als Karate über die ganze Welt verbreitet.

Salmin Herac (2.Dan)

trainiert seit 1992 Shotokan Karate und Jeet Kune Do. Er war selbst Wettkampfsportler und ist als Trainier für traditionelles Karate-Do und Nachwuchssportler in Wels und Marchtrenk aktiv. Salmin war auch als Personalleiter und Planer bei der Organisation der Karate Weltmeisterschaft 2016 in Linz beteiligt. Diese Karate WM war nicht nur die größte WM der Geschichte, sondern wegweisend in jeder Hinsicht. Die Karate-Schwerpunkte wie Kunst, Kultur und Sport konnten hier der gesamten Welt präsentiert werden. Durch die Integration der WM für Menschen mit Behinderung durften wir nochmals beweisen, dass Karate-do für jeden geeignet ist.